Wieder mal eine Firma, die das Internet nicht versteht … und "UN-Number" muss darunter leiden

Filed under Allgemein, Netzwelt u. Digitales

Bekanntester Fall, wo eine Firma gegen eine eigentlich für sie positive iPhone App vorging, dürfte wohl die Fahrplanauskunft der Berliner Verkehrsbetriebe gewesen sein. Nichts zuletzt wegen des großen öffentlichen Aufschreis wurde meines Wissens diese iPhone mittlerweile verbessert und wieder ein Apples App-Store eingestellt. Bei der iPhone App, über die ich heute berichten möchte, wird es vermutlich leider nicht so „leicht“ werden.

Wie der aufmerksame und regelmäßige Leser von p5p.de sicherlich weiß engagiere ich mich bei der Feuerwehr und im Katastrophenschutz (Mannschaft Kater Lindau 12/1). Dort wird das Thema „Gefahrgut“ leider immer akuter und zumindest im Erstangriff im Aufgabenbereich der Feuerwehren. Klar haben wir mit Hommel & Co. auch Nachschlagewerke, um die einzelnen Gefahrgüter nachzuschlagen und weitere einsatztaktische Maßnahmen daraus abzuleiten.

Doch warum Old-School, wenn es auch mit dem iPhone geht? Das dachten sich auch die Programmierer von 2Denker, die mit „UN-Number“ ein sehr schlüssiges und gutes App in den App-Store brachten, was noch dazu gut zu bedienen und nett anzuschauen ist.

Nachdem mein iPhone aber aufgrund einer außerplanmäßigen Badeaktion (vielleicht dazu später mehr) den Dienst verweigerte, musste ein neues her. Als ich auf dem neuen iPhone dann wieder alle Apps einspielen wollte und fehlte plötzlich „UN-Number“ in meinen Apps. Also nochmals genau im App-Store danach gesucht, aber auch nicht mehr gefunden. Dank dem Google fand ich dann den Hersteller der App und schrieb im eine e-Mail, warum es „UN-Number“ nicht mehr gibt. Ich erhielt folgende Mail zurück:

Grund dafuer ist, das wir von CEFIC (der organisation die die Ericards mit EU Geld erstellt hat) damit bedroht wurden, dass sie uns verklagen werden wenn wir das Program nicht sofort entfernen.

Das ist sehr unangenehm, denn wir koennen so keine updates fuer das programm machen. Wir koennen noch nicht mal die Kunden benachrichtigen. Aber CEFIC hat darauf bestanden, das Program sofort zu entfernen. Unser Hinweis das die existierenden benutzer damit ein veraltetets programm verwenden und das noch nicht mal wissen war dem CEFIC Mitarbeiter keine Antwort wert (ausser einer wiederholung der Klage-Drohung).

Der Mitarbeiter von CEFIC (Filip Jonckheere) hat keine unserer Fragen beantworten wollen, auch wie das mit der lizenz der Ericards zusammenpasst, die frei verfuegbar sind. (siehe ericards.net). (…)

Wir sind gerade selber dabei, zu ueberlegen was wir noch machen koennen, aber wir haben leider nicht das Geld fuer eine Klage…

Klar wollte ich helfen und habe eine Mail geschrieben. Und weil ich gerade dabei war noch eine an unseren Europaabgeordneten Markus Ferber. Mal sehen, welche Antworten ich bekommen werde.

Daraus lässt sich mein Unmut darüber unschwer erkennen. Gott sei Dank gibt es mit Apple Bordmitteln ja Möglichkeiten dennoch wieder an die App zu kommen, so dass ich diese (wenn auch nicht mehr 100% aktuell) weiterhin nutzen kann.

Hier noch ein paar weitere Screenshot vom iPhone und der App „UN-Number“, welche zwar schwer zu empfehlen ist, aber leider nicht mehr über den App-Store geladen werden kann.

Hier kann man die 4-stellige UN-Nummer eingeben
(organfarbenen Schilder bspw. an LKW´s):

und bekommt so dann den Stoff angezeigt:

dann kann man weitere einsatztaktische Infos wählen:

Man kann aber auch direkt nach Stoffnamen suchen:

und das alles noch hübsch gestaltet:

Also wirklich schade, dass hier mal wieder eine Firma nicht wirklich verstanden hat worum es geht und dass die Verbreitung von Informationen nur nützlich und nicht schädlich sein kann. Also macht mit!






Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*