Was tun, bei nervigen Telefonanrufen zwecks Umfragen?

Filed under Netzwelt u. Digitales

Ihr kennt das sicherlich, zu den unmöglichsten Zeiten klingelt das Telefon und ein geschulter Telemarketer versucht Informationen aus euch herauszubekommen, die ihn und die Firma für die er arbeitet erst recht, nichts angehen. 

Klar ist die Sache nervig, aber einfach auflegen und damit das Gespräch beenden bevor es richtig begonnen hat, ist keine nachhaltige Lösung und bringt meist nur kurze Ruhe. 

Doch was dann? Hier ein möglicher Vorschlag: 






Es kursiert schon seit längerem ein sog. Gegegenskript im Internet umher, doch leider findet man das ja nie auf die Stelle. Gerade eben hat wieder eine nette Dame angerufen und wollte allerlei von mir wissen. Ich habe versucht sie hinzuhalten und währenddessen das Gegenskript zu suchen, doch leider hat es diesmal nicht funktioniert. 

Darum nun hier der Link zum PDF mit den Fragen an den Telearbeiter. Ich habe mir jetzt ein paar Exemplare ausgedruckt und in greifbarer Nähe um die Telefone daheim und im Büro positioniert. Da freut man sich quasi schon auf den nächsten Umfrage- oder Verkaufanruf. 😛

Berichtet hier doch auch mal davon, ob ihr das Skript schon anwenden, oder anderweitige Erfahrungen damit sammeln konntet.






5 Comments

  1. Anni
    Posted 28. Januar 2009 at 10:22 | Permalink

    Ich kenne das Problem wirklich gut und werde regelmäßig auch unfreundlich am Telefon. Natürlich ist es auch nur ihr Job, aber so konsequent sinnlose Fragen zu stellen finde ich einfach peinlich! :)

  2. Paula
    Posted 28. Januar 2009 at 13:35 | Permalink

    Man kann nur versuchen, sie bestimmt darauf hinzuweisen, nicht mehr anzurufen. Ging mir bei O2 auch so, die mir unbedingt DSL verkaufen wollten… wenn man auch nur ein wenig zögert, rufen sie nochmal an.

  3. Ansgar Crocs
    Posted 6. Februar 2009 at 20:58 | Permalink

    Hey, von dem Skript hatte ich auch schon öfter von gehört, aber selbst gelesen hatte ich’s noch nicht.

    Die einfachere Variante ist, einfach eine Trillerpfeife griffbereit zu haben… hehe..

  4. BioLektor
    Posted 9. Februar 2009 at 21:16 | Permalink

    Witzige Idee, dieses Gegenskript. Leider trifft man damit nur die Leute im Call-Center und nicht die eigentlich Verantwortlichen für derlei Belästigungen.
    Da von solchen Firmen computergeneriert meist mehrere Nummern gleichzeitig angewählt werden, hilft es schon, nicht immer gleich beim ersten oder zweiten Klingeln abzuheben.

  5. Buchi
    Posted 15. Oktober 2009 at 08:07 | Permalink

    Hey JF,

    sag einfach, dass Du Hartz IV – Empfänger bist – wird auch notiert (und natürlich vertraulich an alle anderen Datenkäufer weitergegeben). Bald hast Du Ruhe.

    Vielleicht wird Deine nächste Wohnbaukreditverhandlung etwas aufwändiger – naja, egal, aber vorerst ist Ruhe im Karton.

    Gruß, Buchi

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*