Stuttgart rockt! Und Hamburg erst recht!

Filed under Nightlife

Vergangenes Wochenende gab es keine Bloggeinträge, da ich im Großraum Stuttgart einen Theoriekurs zum Bodenseeschifferpatent gehalten hab. Abends ging es dann aber zusammen mit meiner Freundin und ein paar anderen Lindauern auf die Piste. Nun, das war bei weitem nicht mein erster Trip nach Stuttgart, aber so habe ich diese Stad (zumal ja nicht gerade Sommer ist) noch nicht erlebt. War jede Menge in den Bars und Kneipen los. Bewusst gemieden haben wir jedoch die „Schicky-Micky“ Clubs der Schwabenmetropole, den hier geht es meiner Meinung nach noch dekadenter als in München zu.

Schade eigentlich, dass im Sommer mir wenig Zeit bleibt in das Nachtleben der (deutschen) Großstädte einzutauchen. Wie dem auch sei, ich tröste mich dann immer damit, dass es ja am Bodensee auch einiges zu erleben gibt und im Winter, wenn auch nicht Open-Air, die Post in den Kneipen abgeht.

Ähnlich positives habe ich i.Ü. das Wochenende zuvor in Hamburg erlebt. Dort war ich mit einigen Bekannten hier vom Bodensee unterwegs. Unser Hotel hatten wir direkt im sündigsten Bereich der Hansestadt auf der Reeperbahn. Wenn ich das zuvor gewusst hätte, wäre es vermutlich ein anderes Hotel geworden; aber eigentlich war das dann auch egal, weil viel zum Schlafen sind wir eh nicht gekommen …

Die Reeperbahn wurde dann gleich auch am ersten Tag mal ausgekundschaftet. Und die „Touristen-Abzock-Möchte-Gern-Erotik-Läden“ sind wirklich keinen Besuch wert. Die nächsten Tage sind wir dann etwas weiter in andere Gegenden der Stadt gezogen. Speziell das „Schanzenviertel“ in St. Pauli kann ich nur empfehlen. Die Bars, Kneipen und Clubs hier sind wirklich zu empfehlen. Abwechslungsreich, kreativ, offen und buntgemischt geht es hier zu. Leider muss man nach Clubs, die Musik der „Hamburger Schule“ spielen, etwas gezielter suchen. Aber vermutlich verhält es sich hier so, wie überall: „Der Prophet gilt im eigenen Lande nichts“. Wahrscheinlich ist Wien die eigentliche, heimliche Hauptstadt der „Hamburger Schule“! 😉

Aber zurück in den Norden, in die Hansestadt Hamburg. Hamburg rockt! Und ist in jedem Fall eine Reise wert. Hafen- und Stadtrundfahrt in typischer „Touripose“ sind selbstverständlich obligatorisch! Und abends dann in die Partyszenen der einzelnen Viertel eintauchen – das ist für den nächsten Winter (vielleicht bereits zur HanseBoot) fest eingeplant!

In diesem Sinne: „Keep on rocking!“

Edit 20-3-2007:
Hier noch ein paar „bedeutende“ Bilder vom HH-Ausflug. Kann man nur hoffen, dass meine Freundin diese Bilder nicht sieht. :-)

Bernd und eine Kiez-Schönheit Ach ja - der Suff und die Nonnenhorner Der Kiez König Kö Bernd gib volles Rohr Suffnasen Titanic Schwarwähler vs. Schwarzfahrer Jörg und Naddl aus dem Zug Einfach Naddl aus dem Zug

Wie ich gerade sehe, hat auch Flo über einen Ausflug nach Hamburg (unabhängig von unserem) in seinem Blog berichtet.

One Trackback

  1. […] wollten, führten wir den Theorieunterricht im Büro eines Teilnehmers im Großraum Stuttgart […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*